Tagebuch einer Pianistin 3

Mein liebster Klang

„Meinen liebsten Klang erzeugt das Klavier, seit ich mich erinnere und seit mir als Kind, als meine Eltern nebenbei sämtliche Mozart Klavierkonzerte rauf und runter hörten, die Klänge ins Ohr krochen. Selbst noch zu klein zum Klavierspielen, lauschte ich dem Orchester, dem „Klanggemix“ aus den verschiedenen Instrumenten, doch jedesmal wenn das Klavier einsetzte hatte es meine volle Aufmerksamkeit. Diese Momente waren und sind bis heute noch für mich die schönsten, wenn nach der „Orchesterwolke“ das Klavier einsetzt. Der solistische Klang dieses Instruments, vor allem bei Mozart (am modernen Flügel), der mit Worten nicht zu beschreiben ist, sondern nur hörbar und fühlbar wird…“

Maiko Ripplinger 22.März 2014

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: